منوعات

Brief im Vatikan aufgetaucht: Papst Pius XII. und der Holocaust

Anfang dieser Woche tauchte ein brisantes Schreiben im Vatikan auf, das die Rolle von Papst Pius XII. während des Holocausts in Frage stellt. Das Schreiben, das von einem anonymen Informanten bereitgestellt wurde, enthält angebliche interne Dokumente, die offenlegen, dass Papst Pius XII. über die systematische Vernichtung der Juden in Hitler-Deutschland informiert war, aber nichts unternahm, um sie zu stoppen.

Papst Pius XII., der von 1939 bis 1958 das Oberhaupt der katholischen Kirche war, ist seit langem umstritten. Während einige ihn als “Kriegsheld” und “Retter von Hunderttausenden” bezeichnen, argumentieren andere, dass er nichts tat, um die Juden vor dem Holocaust zu retten.

Das Schreiben enthält angebliche Korrespondenzen zwischen Papst Pius XII. und hochrangigen Kirchenvertretern, Regierungsbeamten und Bischöfen auf der ganzen Welt. Es wird behauptet, dass diese Dokumente beweisen, dass der Papst von den systematischen Morden an den Juden wusste und dennoch schwieg.

Die Kontroverse um die Rolle von Papst Pius XII. während des Holocausts ist nicht neu. Bereits seit Jahrzehnten wird darüber debattiert, ob der Papst aktiver hätte handeln sollen, um die Juden zu retten. Befürworter des Papstes argumentieren, dass er heimlich Unterstützung für jüdische Flüchtlinge bereitstellte und diplomatische Kanäle nutzte, um ihre Rettung zu fördern.

إقرأ أيضا:تحميل مراجعة منصة الوزارة في الفيزياء للصف الثالث الثانوي 2024 pdf

Das Schreiben enthält jedoch angeblich Beweise, dass Papst Pius XII. nicht nur von den Verbrechen wusste, sondern auch aktiv daran beteiligt war, die Vernichtung der Juden zu vertuschen. Die Dokumente würden darauf hinweisen, dass er eng mit den Nazis zusammengearbeitet habe, um die Gräueltaten vor der Welt zu verbergen.

Die Veröffentlichung des Schreibens hat eine Welle der Empörung in der jüdischen Gemeinde und bei Holocaust-Überlebenden ausgelöst. Viele von ihnen sind enttäuscht über die mögliche Mitwisserschaft und Beteiligung des Papstes an einem der schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte.

Die katholische Kirche hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. Es wird erwartet, dass der Vatikan eine gründliche Untersuchung der Dokumente durchführt, um ihre Authentizität zu überprüfen. Sollten sich die Vorwürfe als wahr erweisen, würde dies zweifellos zu einer schweren Erschütterung des Ansehens der katholischen Kirche führen.

Die Frage bleibt, wie viel wusste Papst Pius XII. tatsächlich über den Holocaust und welche Maßnahmen hätte er ergreifen können und sollen, um das Massaker zu stoppen? Historiker argumentieren, dass der Papst eine einflussreiche Stimme hatte und öffentlich gegen den Holocaust hätte sprechen können. Andere argumentieren jedoch, dass er aus Angst vor der Vergeltung der Nazis schwieg und stattdessen auf stillen diplomatischen Kanälen arbeitete.

إقرأ أيضا:تعرف علي تثبيت تردد قناة حضرموت الحمراء الجديد 2024 Hadramaut نايل سات 2024

Die Veröffentlichung dieses Schreibens ist eine Erinnerung daran, wie wichtig es ist, die Geschichte weiterhin zu erforschen und die Wahrheit ans Licht zu bringen. Es ist entscheidend, dass wir uns bewusst sind, wie Regierungen und Institutionen in der Vergangenheit versagt haben, um sicherzustellen, dass solch furchtbare Verbrechen nie wieder geschehen.

Die nächsten Wochen werden zeigen, wie der Vatikan auf diese Enthüllungen reagiert und wie die katholische Kirche ihre Rolle im Holocaust weiter verteidigen wird. Eines ist jedoch klar: Diese neuen Informationen werden die Debatte um Papst Pius XII. und seine Rolle während des Holocausts mit Sicherheit neu entfachen.

Status: 08.10.2024 11:16 uur

Sinds de geboorte van de katholieke kerk in Frage, Papst Pius XII. vom Holocaust-bewustzijn – en waarom er vandaag de dag geen energieke steun is. Eén brief geeft u duidelijkheid.

Dit is een vergilbtes Blatt Papier, eng beschreven met een schrijfmachine. In de pauselijke archieven werd een brief geschreven, gedateerd op 14 december 1942. En het nieuwe antwoord wordt gegeven tijdens de discussie Frage van vorig jaar: Was wusste Papst Pius XII. von den Verbrechen in nazi-Duitsland?

إقرأ أيضا:Braunschweig-Profi Kurucay für Instagram-Beiträge gerügt

Dieser Brief, sagt Giovanni Coco, dus bedeutsam, weil “er is één verblijf tijdens de Beleg eines Schriftwechsels in het secretariaat van Pius XII. en de Duitse Widerstand” hier.

Coco zit in een Nebenraum der Archive am Belvedere-Hof vor den Vatikanischen Gärten. Der Archivar en Historiker hat den meer als 80 Jahre alten Short enddeckt. Een document, in het Vaticaan dat werd meegedeeld, dat de levens van 6.000 mensen, voor alle Joden en Polen, verloren gingen in de SS-Verbrennungsöfen in de Nahe von Rawa Rus’ka, ook in Vernichtungslager Belzec. Auch Auschwitz werd vergeten.

Nachricht “aus dem Inneren des Drieten Reiches”

Die alarmschlagende Botschaft im Schreiben en das Sekretariat von Papst Pius: Die Nazis Krachten “tatsächlich grave” met de Ausrottung der Joden en Polen. “Er komt een gevoel van vreugde uit de boom van de draak”, zegt Coco. U kunt rechtstreeks naar “het binnenland van het Duitse Rijk” komen, met informatie die u ervan kunt leren. Der Vatikan-Archivar concretet: “Deze informatie is voor ons toegankelijker dan ze is, afhankelijk van de Ohren des Papstes.”

Geschrieben ist der brisante Brief van de Duitse jezuïet Pater Lothar König, een enger Bekannter des persoonlijke dames Sekretärs von Papst Pius, Robert Leiber. King’s oorlog voor de burgergemeenschap is net zo belangrijk als een kunstvorm en verbindingen met Vaticaanstad. De brief uit december 1942 werd gepubliceerd na Pius’ Tod jahrzehntelang in Vaticaan.

Bis 2019, onder de Papst Franziskus, werd het staatssekretariat große Mengen en Dokumenten aus der Zeit des Papstes, der die katholieke Kirche in de Zweiten Weltkrieg fuhrte, het vatikanische archief van zijn Verfügung gestellt. Ungeordnet en hertoginander.

Archivar Coco is krachtig in zijn werk – dit is het schitterende papier in zijn hand. Der Brief sei ihm aufgefallen, erklärt Coco, “weil er nicht with fullständigem Namen unterzeichnet war. Sondern with ‘euer Lothar'”. Het bericht “Lieber Freund” betekent immers lezen: “Het antwoord is van jou, deze brief zal worden gelezen.”

De brief, de papst uit Duitsland, was niet te missen. Maar de papst verandert de manier waarop ze hun gräueltaten beschrijven.

Die Zweifel is beseitigg

Ein Brief, der keine Zweifel meer lezen: Papst Pius XII. war gut, war sehr gut informiert daüber, dat de nazi’s de joden systematisch en massaal hebben uitgeroeid. “Als je wilt: er is weinig informatie over het feit dat er weinig glaubhaft was, dat is gemakkelijk te begrijpen”, aldus de twee van Coco. Hier zeggen we “ein vertrauenswürdige, informeer Quelle, der man sehr viel Glauben schenkt”.

Merk op dat dit de nieuwe informatie is over Pius’ kennis van de nazi-relaties, rechtstreeks en ongefilterd uit het Vaticaan zelf. Dort wurde Brisantes früher gerne zurück Inhoud.

Nun aber dare der Finder reed offensief. Das Interview met dem ARD Studio Rom hat sich Archivar Coco von seinem Vorgesetzten genehmigen las – en darf es dann ohne Aufsicht under four Augen führen.

Was het belangrijk voor de Seligsprechung?

Zu Pius XII. geniet van uw verblijf terwijl u weg bent en breng uw tijd samen door. In 2009 werd de “historische fase” van deze processen voltooid. Der damagele Papst Benedictus XVI. sprak Pius XII. “heroïsche Tugenden” zu. Vanwege de speciale toespraak voor de aanvaarding van Pius zijn de regels van de katholieke kerk niet belangrijk.

Dit is de basis voor het slotdocument over de publicatie van de Seligsprechung von Papst Pius XII. haben woord? Briefentdecker Coco zucht met de Schultern: “Ik weet niets van de documenten die we hebben ontvangen.” De leugen in de compositie van de Dikasteriums voor de Selig- und Heiligsprachungsprozesse, sagt Coco und ergänzt: “We zijn erg blij met onze historische kennis – over onze tijd.”

Coco zei dat Lothar König, de Kurier van de Kreisauer Kreises, in het kort een Stillschweigen en Vorsicht bittet had. Möglicherweise, meint Coco, geeft daarin een verdere verklaring voor de öffentliche Schweigen Pius’ zu den Naziverbrechen.

Nieuwe Transparantz?

Van de Frage, als je sindsdien een nieuwe Transparenz hebt, dat is het Vatikan van zichzelf en ongefilterd het Fund des brisanten Briefes an Pius bekanntgibt, waarom de Archivar een diplomatiek antwoord: “Sicherlich zei, dat is de wil, dat ding is zu met een duidelijk begrip van de ernst”, en met de hulp van een auteur die de tijd van de Archivar uitlegt gedurende zijn of haar tijd, en met zijn of haar medeweten – “en zonder angst”.

السابق
Bis zu 51 % Rabatt auf Makpac Systemkoffer
التالي
Steuergeld für Palästinenser: „Eine Streichung würde Terrororganisationen wie Hamas stärken“